Eno und Hyde spielen Songs von Someday World live

Donnerstag, 8. Mai 2014 von rhetor Keine Kommentare

Someday World heißt das am Freitag erscheinende Album von Karl Hyde (Underworld) und Brian Eno (Roxy Music, David Bowie, Win 95 und vieles mehr).

Polyrhythmische Industrial-Tracks sollten eigentlich die Grundlage des Albums bilden. Doch letztendlich hat es durch den Sessioncharakter der Aufnahmen – das Album wurde in nur sechs Wochen eingespielt – doch ein sehr klassissches Eno-Gerüst bekommen. Nein, keinesfalls Ambient wie man vermuten könnte. Es sind klassisches Popsong mit einem Intro und klaren Ende. Am stärksten ausgeprägt beim Opener „The Satellites“.

karl-Hyde-290Keine ausufernd wabernden Ambientflächen, sondern vertrickte Popsongs mit kleinen Elektronikspielerein. Und es ist auch kein „Underworld“ Album geworden, denn die beiden gut bei Stimme stehenden Vocalisten Karl Hyde und Brian Eno halten sich gegenseitig im Griff. Wobei sogar Enos Stimme dominiert und Hyde eher der Gitarrist des Albums ist.

Gestern spielten die beiden für die BBC vier Songs live im Radio. Hört einfach mal rein. Die einzelnen Live gespielten Songs werden von Interviewpassagen mit Lauren Laverne eingerahmt. Die weiteren Mitstreiter waren Coldplay’s Will Champion und Roxy Music’s Saxofonist Andy Mackay sowie der 22 Jahre alte Fred Gibson, mit dem Eno das insgesamt neun Stücke umfassende Album produziert hat.

Livestream Someday World

Track list:

– Daddy’s Car
– Witness
– Mother of A Dog
– When I Built This World

Die Tracks stehen noch bis zum 6. Juni zum Streamen bereit.

Stream des Studio-Albums bei Warp Records

Kommentar schreiben:


Name:

Email:

Website: