Sound of Mali – Telepathische Kommunikation zwischen Toumani und Sidiki Diabaté

Sonntag, 9. März 2014 von rhetor Keine Kommentare

Ein kurzer Blick auf Musik aus Afrika. Sound of Mali. Vater trifft auf Sohn. Zwei Musiker-Generationen und eine bereits 700 Jahre andauernden Tradition von Musikern.

Bei WorldCircuit erscheint ein gemeinsames Album des größten lebenden Kora-Spielers und zweifachen Grammy-Preisträgers Toumani Diabaté und seinem Sohn Sidiki.
Toumani Diabaté spielte unter anderem mit Damon Albarn, Herbie Hancock oder Björk. Sein Sohn Sidiki Diabaté gilt in Malis Hauptstadt Bamako als einer der bekanntesten Beat Maker des Landes.Toumani-Sidiki-Cover-300x300

Telepathische Kommunikation

Wie beschreibt Toumani gleich nochmal die telephatische Spielweise mit seinem Sohn:

„We’re not going backwards, trying to play just how my father and grandfather did these songs. We have to do it our way. We’re modern griots, we live in the city, we’re connected to the world. The past meets the present for the future.“

Kora ist die afrikanische Stegharfe mit der die beiden Musiker in einen Dialog treten. Wobei man in der Aufnahme Toumani im linken und Sidiki im rechten Lautsprecherkanal hört.

Ich bin gespannt auf das im Mai 2014 bei World Circuit Records erscheinende Album mit der beiden Musiker aus Mali.

Die Voschau auf „Toumani & Sidiki“

Toumani Diabaté & Sidiki Diabaté – NEW ALBUM – ‚Toumani & Sidiki‘ from World Circuit on Vimeo.

Ab Ende Mai spielen Toumani & Sidiki eine lange Tournee in Großbritannien. Konzerte
in Europa und in den USA folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Kommentar schreiben:


Name:

Email:

Website: