Ritournelle revisited im Schauspielhaus Bochum

Sonntag, 28. Oktober 2018 von rhetor Keine Kommentare

Der Umzug der Ritournelle vom Gelände der Jahrhunderthalle ins Schauspielhaus Bochum hat der Veranstaltung ein ganz neues Format gegeben. Es war ein sehr gelungenes Theaterfest zur Einführung des neuen Intendanten Johan Simons.

Das Publikum im Schauspielhaus Bochum sah einen sehr elektronisch aufgelegten Michael Rother, der seinen Neu! und Harmonia Songs ein vielleicht zu sehr mit Flächen überspanntes Gewand gab. Die letzten beiden Songs des auf eine Stunde komprimierten Sets entschädigten für die vorher vielleicht vermissten Gitarrenklänge. Top wie immer Hans Lampe von (ex-La Düsseldorf) an der digitalen Schießbude.

Mount Kimbie waren langweilig. Ein DJ-Set ohne Höhen und Entwicklungen. Ein satter Stream. Gefällig aber mehr nicht. Wieso hier mit fast 2 Stunden die längste Spieldauer der einzelnen Acts des Abends zugestanden wurde, entzieht sich mir völlig.

Dafür gerieten James Holden mit The Animal Spirit zur Entdeckung des Abends. Hippie Krautrock mit einem Touch Amon Düul. Flöten und ein im Loutussitz arbeitenden Perkussionist inklusive.

Faka aus Afrika liessen sich leider nicht im Bild einfangen. Sie wären es wert gewesen. Tribal Techno der härteren Art. Aber geil.

Comments are closed.